Rezensionen


Reinhold Fink im Kunstverein-Keller – Mystischer Thriller in Fellbach

reinholg-fink-berg-der-seherin

Weise Frauen haben sich damals an hoch energetischen Orten getroffen – und solche gibt es laut Reinhold Fink auch auf dem Fellbacher Hausberg. Nach der ersten Einstimmung springt die Handlung seines Buchs „Der Berg der Seherin“ in die heutige Zeit. Zwei Morde geschehen und Mia, eine junge Fellbacherin, ist plötzlich mittendrin in der Lösung des mystischen Thrillers. weiterlesen »

Rezension: Anjou und die Burg der Spiegel

In Susanne Hoffmanns zauberhaften und sehr empfehlenswerten Buch „Anjou und die Burg der Spiegel“ geht es um einen Jungen namens Anjou, der wie Harry Potter auf der Suche nach sich selbst, seinen Wurzeln und nach dem eigentlichen Sein ist.

Anjou wächst in Armut bei seinem Vater und dessen lieboloser Freundin, der „Neuen“, auf. Seine Mutter Manjana ist verschwunden. Als er eine halbtote Krähe wieder aufpäppelt und eine enge Beziehung zu Ronda, wie er die kleine Krähe liebevoll nennt aufbaut, soll er sie am „Birdisday“ dem Schwarzen Ritter opfern. Doch Anjou kann seine kleine Freundin durch einen mutigen Sprung in den Brunnen des Dorfes retten und landet mit ihr in einem unheimlichen Wald, dem Stillen Wald. weiterlesen »

ISI RIDER – Kaftbilder der Seele

isirider-buchbesprechung

Wer den Spuren der Pferde in seinem Leben folgt, findet früher oder später heraus, daß das Leben mit Pferden auch immer mit Selbsterfahrung zu tun hat. Wir können Krisen nur meistern, wenn wir einem inneren Ruf folgen, die Herausforderungen des Lebens und unsere inneren Kämpfe, unser Scheitern annehmen und schließlich über uns selbst hinauswachsen – eine wahre Heldenreise. weiterlesen »

Rezension: zu Heike Adami „Fenster zur Freiheit“

Heike Adami: Fenster zur feiheit

Klappentext

Anfangs war ich noch etwas skeptisch mit dem Buch. Ich lese ja eher Fantasygeschichten, und dafür brauchte ich ein wenig Zeit um mich mit dem Buch auseinander setzten zu können.

Buchcover

Das Buchcover ist sehr nett gemacht. Es erinnert mich an ein Bild, das selbst gestaltet wird und ohne Malereiprogramme veröffentlicht wurde. Eine junge Dame, die ein Kopftuch trägt, sitzt am Tisch. weiterlesen »

Ein spiritueller Roman, der Herz und Seele zum Schwingen bringt

+ + + 2. Tipp des Monats + + +
„Anjou und die Burg der Spiegel“:

Gibt es Bücher, die Euch emotional berühren, ja sogar zum Weinen bringen können? Bei mir kommt das selten bis nie vor. Deswegen war ich tief berührt, als ich beim Lesen des Buches „Anjou und die Burg der Spiegel“ die Tränen nicht mehr zurückhalten konnte.

Dieses Buch hat auch wieder mit der Einstiegsfrage zu tun: „Woran erkennst du, dass du in deinem Leben auf dem richtigen Weg bist?“ Eine Antwort darauf habe ich Euch schon gegeben. Hier kommt noch ein weiterer Aspekt hinzu, der mit Eurer Herzenskraft zu tun hat. weiterlesen »

Ungewöhnlich – Berührend – Liebevoll – Rezension zu „Pferde – die Liebe, die sie schenken“

Die-Liebe-die-sie-schenken : Katina Koch

Dieses Buch beweist, dass weder Hochglanz noch Farbe notwendig sind, um unser Herz zu berühren, sondern jene unnennbare Kraft, die in diesem Buch durch Motiv- und Text-Auswahl zu uns spricht. Nicht nur Pferdeliebhaber können sich von diesem ungewöhnlichen Kleinod in schwarz-weiß tief zu sich selbst führen lassen, ist doch jedes Wesen, so auch das Pferd, ein Spiegel, in dem wir uns selbst erkennen können. weiterlesen »

Rezension von Coach Wera Nägler über „Anjou“

„Anjou“ ist ein wunderbares Buch. Bezaubernd, tiefgründig, berührend, spannend. Und was für eine Geschichte. Neu gedacht, berührt sie tief innen zugleich etwas Altes. Während der Junge Anjou innerhalb eines Jahres seine Lektionen lernt und seine Unterweisungen erhält, wird auch für uns, die wir das lesend miterleben, die Zeit relativ. Und wir selbst reifen auch mit. weiterlesen »

nach oben

©2017 spiritbooks – der Verlag für authentische Bücher mit Spirit – Inhaberin Ulrike Dietmann
Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung